Der Wasserwander-Rastplatz wurde nach zweijähriger Bauzeit am 20.05.2000 seiner Bestimmung übergeben. Er liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zum Königshörn, einem kleinen Kap, gegenüber dem berühmten Kap Arkona.
Südwestlich der Verbindungslinie zwischen diesen beiden Kaps erstreckt sich die Tromper Wiek, eine naturbelassene und traumhaft schöne Badebucht (auch für Segler und Angler), mit langem breiten Sandstrand, auf einer Länge von ca. 8 Kilometern.

Diese Nehrung, mit dem längsten und schönsten Sandstrand der Insel Rügen - reichend von Glowe bis Juliusruh - wird „Schaabe“ genannt. Der Hafen selbst bietet ca. 80 Liegeplätze für Einheimische und Gäste.

Das gesamte Terrain der Hafenanlage umfasst ca. 20 000 qm Fläche und verfügt über Anlegestege, mit einer Gesamtlänge von 400 m. Außer Segel- und Motorsportboote haben hier auch die Fischer ihren Liegeplatz.

     
 

Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) ist im Glower Hafen mit dem Seenotrettungskreuzer "Kurt Hoffmann" stationiert und sichert den Großraum der Ostsee zwischen Kap Arkona und Sassnitz.

     
Die 13 köpfige Rettungscrew besteht aus seemännisch erfahrenen Einwohnern der Gemeinde Glowe. Der Hafenmeister, Herr Gerd Hasselberg, der gleichzeitig auch der Crew der DGzRS vorsteht, betreut die Freizeitsegler und Gäste sowie die einheimischen Bootseigner des maritimen Kleinods von April bis Oktober.
   
 

Im Hafenbereich gibt es die Imbisstube „Kleine Brise“ und unmittelbar darüber befindet sich der ca. 7 m hohen Turm mit einer Aussichtsplattform, die eine herrliche Panoramasicht freigibt.

Vom Hafen aus zu Segeltörns (selbständig od. mittels Charter) kann man je nach Lust, Laune und Wetter, in alle Richtungen auslaufen.

     

Wer es erlebnisreich, gemütlich und landschaftlich reizvoll mag, startet zu einer großen Fahrt in die nahe liegenden Boddengewässer, zum Stadthafen Sassnitz, nach Usedom mit dem Achterwasser, in die alte Hansestadt Stralsund oder zur traumhaft schöne Insel Hiddensee. Man kann aber auch als sportliche Crew direkt zur Insel Bornholm, nach Kopenhagen oder an die Südküste Schwedens durchstarten.

 

Position:
54° 34,530 N
13° 27,950 O


Ansteuerung:
Der Hafen Glowe kann bei fast jedem Wetter angesteuert werden.
Bei Sturm ist das Einlaufen aus NW-NO allerdings schwierig.
Der Hafen ist mit ca. 115° anzusteuern.
Die Einfahrt ist mit rot-grün gekennzeichnet.
Die Wassertiefe beträgt 2,7 m bis 2,0 m.

Ausstattung:
Der Hafen verfügt über ca. 100 Liegeplätze, davon sind an den
ersten beiden Stegen 65 Gastliegeplätze.
Am nördlichen Steg sind die Liegeplätze 16x4,60 m, an den
anderen Stegen von 10x2,80 m bis 14x4,50 m.
Für Katamarane stehen zwei Liegeplätze von 16x9 m zur
Verfügung.
Das Liegen am Fahrgastanleger ist nach Absprache mit dem
Hafenmeister möglich.
Alle Liegeplätze sind mit Strom und Wasseranschlüssen aus-
gestattet.
Unser Hafen verfügt über moderne sanitäre Einrichtungen, einem
Behinderten-WC, sowie Waschmaschine, Trockner und einer
extra Absaugvorrichtung für Abwasser.

Der Hafen ist mit der gelben Welle und dem MQM-Siegel ausgezeichnet.

Slippen:
Es besteht eine einfache Slippanlage.
Das Slippen ist nach Absprache mit dem Hafenmeister zu den
Slippzeiten möglich.

Slippzeiten:
08.00 Uhr- 09.00 Uhr
17.00 Uhr-18.00 Uhr

Das Parken im Hafen ist nicht möglich.
Es bestehen im Ort Parkmöglichkeiten zu günstigen Tageskonditionen.

Anschrift:


Hafen Glowe
Am Königshörn
18551 Glowe/Rügen

Telefon: 038302-53445
FAX: 038302-53446